Skip to main content

Mit der richtigen Falle keine störenden Obstfliegen mehr im Haus

Immer wieder passiert es selbst den saubersten unter uns, dass sich die lästigen Fruchtfliegen auf dem Gemüse, dem Fleisch oder anderen Essensresten festsetzen. Gelangt man an die betroffenen Stellen wird man  mit einer Horde Fruchtfliegen empfangen. Doch woher stammen diese Fliegen eigentlich? Fruchtfliegen gehören zur Gattung der Fliegen und entstehen auf demselben Weg. Sie schlüpfen aus den Eiern die Weibchen legen.Fruchtfliege

Der bevorzugte Nistplatz ist dabei das Obst. Bedeutet man trägt bereits beim Einkauf die Fruchtfliegen bereits mit nach Hause. Es ist bekannt dass ein Weibchen mehr als 200 Eier auf einmal legen kann. Am besten entwickeln sich die Fruchtfliegen bei einer Außentemperatur von 25 Grad. Diese herrscht bei uns vor allem im Spätsommer. Da sich die meisten Arten der Fruchtfliegen an den menschlichen Raum gewöhnt haben, vermehren sich diese in den heimischen vier Wänden auch zu anderen Jahreszeiten.